Veranstaltungen
  Ausstellungen     Kurse     Workshops     Kunst für Kinder     Artothek  
Allgemein:
Startseite
Anfahrt / Information
Mitgliedschaft
Ansprechpartner
Kontakt / Impressum

Veranstaltungen

(Zusätzliche) Informationen über geplante Veranstaltungen werden auch den terminlich passenden Einladungen zu Ausstellungseröffnungen beigelegt und möglichst in der örtlichen Presse angekündigt. Diese Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.

Vorträge | Lesungen

Ausstellungsbesuche

Spectaculum!



Kulturkreisfest

Sonntag, 21.08.2016, 11.00 – 18.00 Uhr

An diesem Tag lädt Sie der Kulturkreis auf Gut Sandbeck zu einem Fest ein. Gemeinsam haben die Kreismusikschule, das Osterholzer Theater, die Volkshochschule und der Kunstverein Osterholz e.V. für Sie ein unterhaltsames Programm vorbereitet.

Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz.



11:00-13:00 Uhr Frühschoppen Big Band der KMS
12:00 Uhr Führung Warkhuus TiO
13:00 Uhr Führung Gut Sandbeck Stadt
14:00 Uhr Führung Warkhuus TiO
14:00-15:30 Uhr Kleine Musik zur Kaffeezeit KMS
15:30 Uhr Theaterstück MOMO Plattmüüs des TiO
16:00 Uhr Führung Gut Sandbeck Stadt
17:00 Uhr Führung durch die Ausstellung KVO
17:30 Uhr Luftballonaktion; es gelten die
Teilnahmebedingungen
KVO
zwischendurch walking acts: Käthe und Hanni TiO
zwischendurch Mal- und Holzaktionen KVO
  Änderungen vorbehalten.  


Vorträge | Lesungen

Sonntag, 23.10.2016, 16.00 Uhr

Lesung: Oliver Peuker, Osterholz-Scharmbeck
Liebe, Tod und Teufel – Geschichten aus Südamerika

Das Programm „Liebe, Tod und Teufel„ basiert auf Geschichten des südamerikanischen Autors Eduardo Galeano. Galeano verwebt Märchen und Mythen der Indianer Lateinamerikas mit seiner lebensprallen Fantasiewelt zu Geschichten voller Skurrilität und Sinnlichkeit – abgrundtief witzig und zum Heulen schön.
Calamity Jane, die im Bordell auf den Erzengel trifft, liebeshungrige Zauberer, die Frau mit den Geierschwingen und natürlich Tod und Teufel bevölkern diesen wundersamen Kosmos zwischen Himmel und Hölle.


Sonntag, 06.11.2016, 16.00 Uhr

Vortrag: Detlef Stein, Bremen
Max Liebermann – Vom Realismus zum Impressionismus

Als Maler und Zeichner, aber auch als Präsident der Berliner Secession hat Max Liebermann (1847-1935) die Kunst und den Kunstbetrieb seiner Zeit stark geprägt. Als Künstler hat er nicht nur einen Bogen vom realistischen Frühwerk zum impressionistischen Hauptwerk geschlagen, sondern als Autor zahlreicher Texte zudem verschiedene Aspekte künstlerischer Arbeit reflektiert. Auch sein Einsatz für die moderne Malerei aus Frankreich war verdienstvoll, fand diese doch im politischen Klima der Kaiserzeit kaum Anklang in Deutschland.
Der Vortrag stellt Leben und Hauptwerke Liebermanns im zeit- und kunstgeschichtlichen Kontext vor und zeichnet seine wichtigsten Reisen nach Frankreich und in die Niederlande nach.


Sonntag, 19.03.2017, 16.00 Uhr

Vortrag: Katharin Groth, Bremen
Der Worpsweder Maler Willy Dammasch (1887 – 1983)

Der gebürtige Berliner Maler Willy Dammasch ließ sich zu Beginn der zwanziger Jahre im Künstlerdorf Worpswede nieder und blieb dort – mit Unterbrechungen – ansässig bis zu seinem Lebensende. Er folgte den Spuren Paula Modersohn-Beckers, befreundete sich mit Bernhard Hoetger, Alfred Kollmar und Bram van Velde und geriet in einen farbintensiven, expressiven Schaffensrausch. Reisen nach Portugal und Paris beeinflussten ihn. Schließlich arbeitete er zunehmend abstrakt und seriell, dabei griff er auf frühere Werkphasen zurück.
_________________________________________________________________

Gemeinsame Ausstellungsbesuche

Sonntag, 13.11.2016, 16.00 Uhr
Treffpunkt 15.30 Uhr: Kunsthalle Bremen

Führung durch Detlef Stein, Kunsthistoriker, Bremen
Max Liebermann – Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport

Sport durchdringt heute nahezu alle Lebensbereiche. Er gehört zum modernen Lifestyle, er wird zum populären Massenspektakel oder verleiht elitäres Prestige. Der Siegeszug des Sports begann in Deutschland vor über hundert Jahren: Max Liebermann war der erste deutsche Künstler, der sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzte. Die Ausstellung untersucht Liebermanns Blick auf Bewegung und Sport und erzählt zugleich die Geschichte vom Reiten, Tennis und Polo in der Kunst. Werke von Degas, Manet und Toulouse-Lautrec veranschaulichen Liebermanns Inspiration durch die französische Malerei und Grafik. Seine Darstellungen der Tennis- und Polospieler sind in Frankreich und Deutschland ohnegleichen. Die Einzigartigkeit seiner Motive wird durch die Betrachtung ausgewählter Werke englischer und deutscher Zeitgenossen wie Lavery oder Slevogt deutlich.

Kosten ca. 15,-- Euro/Person (bei 20 Personen). Da die Eintrittspreise derzeit noch nicht feststehen, können sich die Kosten leicht erhöhen. Maximal 20 Teilnehmer.

Anmeldung bei Irmgard.Windhorst@kunstverein-osterholz.de oder Tel. 04793-3764

Mitglieder des Kunstvereins erhalten die Informationen auch zusammen mit Ausstellungseinladungen.
_________________________________________________________________

Spectaculum!

12. Figurentheaterfestival auf Gut Sandbeck

Dienstag, 29.11.2016, 09.30 Uhr
Dienstag, 29.11.2016, 11.00 Uhr

Schaf Ahoi
nach dem Kinderbuch von Dorothee Haentjes, für Kinder ab 3 Jahre

Hohenloher Figurentheater

Das Publikum wird auf eine kleine Insel in der Nordsee entführt – es sieht die Wellen, den Nebel, hört das Meeresrauschen… Denn die Bühne ist das Meer mit Inseln und Festland.

Hier lebt das eigentlich ganz normale Jungschaf Berthold und seine Mutter. Doch leider passt eine Mutter viel zu sehr auf ihren Sohn auf. Berthold wird bald von den anderen Jungschafen als „Muttersöhnchen„ verspottet, das man bei einer abenteuerlichen Flucht ans Festland nicht gebrauchen kann.

Doch ob die Ausreißer wirklich auf Bertholds Wissen über das Meer, den Wind und das Schafleben im Allgemeinen verzichten können, wird sich noch herausstellen …

Nur für Schulen und Kindergärten
_________________________________________________________________



Spectaculum!

12. Figurentheaterfestival auf Gut Sandbeck

Mittwoch, 30.11.2016, 09.30 Uhr
Mittwoch, 30.11.2016, 11.00 Uhr
Mittwoch, 30.11.2016, 16.00 Uhr

Der verzauberte Brunnen
Ein spannendes Puppenspiel nach dem Grimm'schen Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren", für Kinder ab 5 Jahren

Hohenloher Figurentheater

Klare Sprache und hervorragende Puppenführung sind die Markenzeichen des Hohenloher Figurentheaters, ergänzt durch perfekte Figuren aus der Hand von Jürgen Maaßen aus Düsseldorf. In diesem Stück kommt dem Kasper eine wichtige Rolle zu. Nur mit klarem Verstand und einer kleinen List gelingt es ihm, die drei goldenen Haare des Teufels, die er für die Prinzessin besorgen muss, zu bekommen. Dass dabei des Teufels Großmutter ein wenig mithilft, schadet sicher nichts. Ein munteres Spiel mit Musik und guter Laune für die ganze Familie.

Um 9.30 und 11.00 Uhr nur für Schulen und Kindergärten

Für 16.00 Uhr: Tickets an allen Nordwest Ticket Verkaufsstellen oder unter 0421 / 363636, Informationen unter www.nordwest-ticket.de
_________________________________________________________________



Spectaculum!

12. Figurentheaterfestival auf Gut Sandbeck

Donnerstag, 1.12.2016, 09.30 Uhr
Donnerstag, 1.12.2016, 11.00 Uhr

Der kleine Muck
für Kinder ab 5 Jahren

Hohenloher Figurentheater

Im Orient, in der Stadt Nizäa, wohnt der kleine Muck. Er hat keinen Vater mehr und die Gläubiger haben ihm das geerbte Haus genommen. Er verdingt sich als Diener der Katze von Frau Ahavzi. Ein Hund dringt ein, zerschlägt eine Vase und vertreibt die Katze. Er wird weggejagt, weil er schlecht acht gegeben hat und erhält statt Geld nur ein Paar alte Pantoffeln und ein Wanderstäbchen. Der Hund, der im Haus war, entschuldigt sich, indem er das Geheimnis der schnellen Pantoffeln und des goldsuchenden Stöckchens erzählt. Nun verdingt sich der kleine Muck als Schnellläufer beim Sultan und beschwichtigt die neidischen Lakaien mit Geld, das er mit dem Stöckchen fand. Dem Sultan bleibt das nicht verborgen, er nimmt dem Muck die helfenden Gegenstände ab und jagt ihn fort.

Der hungrige Muck findet in der Wüste Feigen an den Palmen, durch die Ohren und Nase lang werden und wieder verschwinden. Als Verkäufer bietet er die Feigen der Wache an, die sie, um Eindruck zu machen, dem Sultan übermitteln. Als Arzt beseitigt der kleine Muck die Eselsohren und die lange Nase der Sultanstochter und holt sich seine Gegenstände wieder. Der Sultan aber behält zur Strafe seine lange Nase und die Eselsohren.

Nur für Schulen und Kindergärten
_________________________________________________________________



Spectaculum!

12. Figurentheaterfestival auf Gut Sandbeck

Donnerstag, 1.12.2016, 16.00 Uhr
Freitag, 2.12.2016, 09.30 Uhr
Freitag, 2.12.2016, 11.00 Uhr

Der Riese Rick macht sich schick
für Kinder ab 4 Jahren

Dornerei Figurentheater

Eine wunderbar-sonderbare Welt tut sich für die kleinen (und großen) Zuschauer in dieser Bilderbuchgeschichte auf: Es beginnt in einer beschaulichen Kleinstadt, wo Mensch und Tier, Riese und Zwerg, Groß und Klein friedlich miteinander leben. Bei allen gerne gesehen ist auch der Riese Rick, obwohl "Ein bisschen schöner könnte der sich schon zurecht machen!", sagt man hinter seinem Rücken. Getratscht, getan: Der Riese Rick macht sich schick! Neu "gestylt" läuft der freundliche Riese nun durch das Leben. Dabei trifft er auf tierische Freunde in Not und erlebt die Freude des Teilens.

Die Zuschauer werden staunen, denn die Bühnenausstattung des Gestalters Peter Röders steckt voller kleiner Wunder.

Am 1.12.2016, 16.00 Uhr: Tickets an allen Nordwest Ticket Verkaufsstellen oder unter 0421 / 363636, Informationen unter www.nordwest-ticket.de
Am 2.12.2016 nur für Schulen und Kindergärten
_________________________________________________________________



Spectaculum!

12. Figurentheaterfestival auf Gut Sandbeck

Freitag, 2.12.2016, 19.30 Uhr (Gala-Abend)

Melodien mit Marionetten
Musikalische Marionettenszenen mit live-Gesang /
Coproduktion mit dem Fantasie-Theater, mit Marionetten und Großfiguren,
für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Dornerei Figurentheater

Die singenden Puppenspieler Bernd Lang und Markus Dorner bringen u.a. die unvergleichlichen drei Tenöre, die unvergessenen Comedian Harmonists und den unsterblichen Amadeus Mozart auf die Bühne. Das Hauptwerk des Nummernprogramms ist das Singspiel: "Die Nürnberger Puppe", Ort der Handlung: Der Laden eines Spielzeugmachers in Nürnberg.

Die musikalischen Marionettenszenen wurden von Markus Dorner und Bernd Lang bereits in Chile, Argentinien, England, Schottland, Namibia, Pakistan, Schweiz und in den USA präsentiert.

Tickets an allen Nordwest Ticket Verkaufsstellen oder unter 0421 / 363636, Informationen unter www.nordwest-ticket.de
_________________________________________________________________




Künstler des Windes