Veranstaltungen
  Ausstellungen     Kurse + Workshops     Kunst für Kinder     Artothek  
Allgemein:
Startseite
Anfahrt / Information
Mitgliedschaft
Ansprechpartner
Kontakt / Impressum

Veranstaltungen

(Zusätzliche) Informationen über geplante Veranstaltungen werden auch den terminlich passenden Einladungen zu Ausstellungseröffnungen beigelegt und möglichst in der örtlichen Presse angekündigt. Diese Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.

Vortrag von Detlef Stein: Hans Christian Andersen Gemeinsamer Ausstellungsbesuch mit Detlef Stein



Hans Christian Andersen, Poet mit Feder und Schere

Sonntag, 27.01.2019, 16.00 Uhr
Vortrag Detlef Stein, Kunsthistoriker, Bremen

Weltweit werden die Märchen des Dänen H.C. Andersen gelesen und geliebt.

„Des Kaisers neue Kleider„, „Die Prinzessin auf der Erbse„ oder „Die kleine Meerjungfrau„ haben den Dichter bereits zu Lebzeiten einem breiten Lesepublikum bekannt gemacht. Nur seinem engsten Freundeskreis hingegen hat Andersen Einblicke in sein bildkünstlerisches Werk gewährt. Während seine Verleger professionelle Illustratoren engagierten, um die auflagen-starken Märchensammlungen zu bebildern, verschenkte Andersen seine eigenen Federzeichnungen, Scherenschnitte oder sogar collagierte Bücher an die Kinder ihm nahestehender Menschen. Verblüffend modern wirken die Werke des „Poeten mit Feder und Schere„ aus heutiger Sicht und fanden inzwischen – nicht nur in der Pop-Art Ikone Andy Warhol – zahlreiche Bewunderer.

Eintritt 5,-- Euro/Person
_________________________________________________________________



Gemeinsamer Ausstellungsbesuch

Sonntag, 03.02.2019, 16.00 Uhr
Treffpunkt 15.30 Uhr: Kunsthalle Bremen
Führung durch Detlef Stein, Kunsthistoriker

Hans Christian Andersen - Poet mit Feder und Schere

Hans Christian Andersen erlangte mit den Märchen "Des Kaisers neue Kleider", "Die Prinzessin auf der Erbse" oder "Die kleine Meerjungfrau" bereits zu Lebzeiten größte Berühmtheit. Dagegen sind die feinsinnigen und überraschend und modern anmutenden Arbeiten auf Papier, die der prominente dänische Dichter zu Lebzeiten ausschließlich an Freunde verschenkte, aber nicht öffentlich preisgab, nahezu unbekannt.

Sie zeigen eine Bandbreite von radikal abstrahierten Landschaften Italiens über grotesk anmutenden Schattenbildern bis hin zu experimentierfreudigen Klecksographien, wie sie im 19. Jahrhundert bis dahin kaum bekannt waren. Erstmalig wird in Deutschland in der Kunsthalle Bremen zu diesem Thema eine große Ausstellung gezeigt.

Einen überraschend „anderen Andersen„ zeigt die Kunsthalle mit der zauberhaften wie bizarren Papierwelt von Hans Christian Andersen. Diese Arbeiten von Hans Christian Andersen inspirierten auch die Pop-Art Ikone Andy Warhol, er hielt Andersen und dessen Scherenschnitte noch kurz vor seinem Tod in farbstarken Siebdrucken fest.

Dadurch leistete er gegen Ende der 1980er Jahre einen illustren Beitrag zu der reichen Andersen-Rezeption, die bis in die Gegenwartskunst anhält.

Kosten 17,-- Euro/Person (bei 20 Personen). Maximal 20 Teilnehmer.

Anmeldung bei Irmgard.Windhorst@kunstverein-osterholz.de oder Tel. 04793-3764
_________________________________________________________________